Alle Beiträge von M. Vibrans

Rad Race Battle Koblenz

Im letzten Jahr stand ich beim Rad Race Crit Cologne erstmal an der Startlinie eines der unkonventionellen Rad Race-Events: kurze schnelle Rennen, Punkrock aus meiner Schulzeit und sogar ein Livestream für die Family daheim. Ganz klar, dass es dieses Jahr auch wieder eines sein sollte. Aufgrund der Nähe fiel die Wahl auf das Battle in Koblenz im Rahmen des Pure Cycling Festivals von Canyon. Die Regeln waren einfach: aus dem Stand 0,135 km sprinten, der Schnellste kommt eine Runde weiter. Dass die Distanz nur ungefähr ein Tausendstel üblicher Triathlonradkurse umfasste, hätte mir zu denken geben sollen…

Rad Race Battle Koblenz weiterlesen

Bergzeitfahren Drachenfels

Martin Vibrans Bergzeitfahren Drachenfels
Auf den letzten 50 m – für ein Lächeln hat es nicht mehr gereicht 😉

Im Rahmen des Bundes-Radsport-Treffens in Bonn in der vergangenen Woche fand auch ein Bergzeitfahren auf den Drachenfels statt. Die Strecke: 180 Höhenmeter auf 2,4 km – bei der Tour wäre das ein Kategorie 3 Anstieg. Startzeit 17:00 Uhr, also direkt vom Büro hingeradelt.

Nach einem kurzen Flachstück stieg die Straße auf 10% an und in den letzten drei Haarnadelkurven ging es bis auf 15 % hoch. Neben den mitleidigen Wanderer-Blicken erfreuten sich alle 24 Teilnehmer an Samba-Tönen, die ein Helfer mit der Trillerpfeife spielte.

Nach 8:03:55 min (17,5 km/h, 1.287 Hm/h) war ich oben und konnte den Blick auf das Rheintal genießen.

Strava-Track

Rad Race Crit Cologne

Eigentlich wollte ich ja zum Rad Race Bergzeitfahren auf den Feldberg bei Frankfurt. Doch bei genauerer Analyse meines Kalenders wurde klar, dass an dem Wochenende ein noch besseres Event – die Einschulungsparty meines Sohnes – stattfinden sollte. Also schnell umgebucht auf das Crit Cologne: 20 Runden von jeweils 1,4 km Länge verteilt auf 2 Geraden und 2 Haarnadelkurven, überrundete Fahrer fliegen raus. Entsprechend bestand die Vorbereitung aus dem 8 Wochen Trainingsplan für Fahrradpendler aus Chris Carmichaels Time Crunched Cyclist. Die ersten 4 Wochen beinhalteten Steady State Intervals (6 bis 15 Minuten), in den letzten 4 Wochen standen Power Intervals (30s bis 2 Minuten) auf dem Programm. Dazu kamen noch ein paar Kurvensessions auf den REWE-Parkplatz.

Am Wettkampfabend stand ich mit 44 anderen Fahrern an der Startlinie, die Familie saß bequem vor dem Livestream. Nach zwei Einführungsrunden zog das Vorausmotorrad endlich davon und die Meute hetzte hinterher. Getreu der Devise “bloß nicht überrundet werden” hielt ich mich zunächst im Hauptfeld auf. Sprinten nach jeder Kurve, dann Beine baumeln lassen und in die nächste Kurve – so ging es 9 Runden recht komfortabel. In der Runde 10 ging es um eine Kiste Becks, entsprechend zog das Tempo an. Danach muss ich kurz geträumt haben, ein Blick am Hintern des Vordermanns vorbei zeigte, dass zwischen uns und dem Hauptfeld bereits ein Loch von 50m klaffte. “Scheiße” dachte ich und machte mich allein an die Verfolgung. Wie in guten alten Triathlonzeiten fuhr ich 3 Runden allein und schaffte den Anschluss. Auf den letzten Runden passierte nicht mehr viel, alle Ausreißer wurden schnell wieder eingefangen. Ich rollte nach 33 min 26 s als 16. ins Ziel. Der Sieger Maxime Haot war 8 Sekunden schneller. Nur die Hälfte des Teilnehmerfeldes hatte 20 Runden geschafft, ohne überrundet zu werden.

Link zur Aufzeichnung mit der Strava-App

Alles in allem war es ein großer Spaß, der Livestream war eine cooler Service und allein der Starterbeutel war die kurze Anreise wert 🙂

#radracecrit starter kit #cologne #radrace #rundumköln

Ein von RAD RACE (@radrace) gepostetes Foto am

Vorne rechts: ich beim ersten Versuch, auf Roodol-Rollen zu rollen…

RAD RACE CRIT Cologne starts in 30 minutes! #radrace #roodol #crit #cologne @_roodol_

Ein von RAD RACE (@radrace) gepostetes Foto am

Das dezimierte Hauptfeld:

RAD RACE CRIT – Cologne OPEN category LIVE ON www.rad-race.com #radrace #crit #cologne #rundumköln

Ein von RAD RACE (@radrace) gepostetes Foto am

26. Bergwitztriathlon am 25.06.2016

Einen schönen ersten Advent euch allen!

Gestern war Verbandstag vom TVSA und wir bekamen wieder die Landesmeisterschaft zugesprochen 🙂 Der 26. Bergwitztriathlon findet am 25.06.16 statt.  Das Programm enthält wieder Schüler-, Jedermann- und Staffel-Triathlon sowie eine Landesligawertung und die Sprint-Landesmeisterschaft. Wenn uns die Sparkasse Wittenberg als Hauptsponsor weiterhin unterstützt, werden wir auch wieder die Radstrecke absperren können.

Die online-Anmeldung startet wie gewohnt am 01.01.2016.

Neues von den Ironmännern

Michael Kummer schaffte in Barcelona ein Sub10 Ironman:

  • OVERALL RANK: 202, DIV RANK: 51
  • Swim: 1:00:50, Bike 4:58:34, Run 3:35:59, Overall 9:39:46
  • T1: Swim-to-bike 3:09, T2: Bike-to-run 1:14
  • Fotos Michael

Thomas Schmidt war zum zweiten Mal auf Hawaii und nach 10:11:39h im Ziel:

  • OVERALL RANK: 435, DIV RANK: 87
  • Swim: 57:00, Bike 5:01:23, Run 4:07:19, Overall 10:11:39
  • T1: Swim-to-bike 2:21, T2: Bike-to-run 3:36
  • Fotos Thomas