In einem Jahr, dass eigentlich keinen „Triathlonalltag“ kennt ist ein Ironman eine fast vergessene Erinnerung an vergangene Zeiten.💔Für unsere Teammitglieder Michael und Eberhard sowie Triathlonfreund Mike, ging es gestern beim Ironman 70.3 mit Vollgas zum Saisonhöhepunkt. In Estlands Hauptstadt Tallinn gab es einen Wettkampf mit viel Professionalität, Herzblut und Normalität. 💥MICHAEL KUMMER – PLATZ 7Micha brannte mit einer Gesamtzeit von 4:49:57 eine echte Knallerzeit in den Asphalt und sicherte sich den siebenten Platz in der AK.💥EBERHARD PREMIERE UNTER SECH STUNDENEberhard ließ seine mitgereisten Supporter staunend am Straßenrand jubeln. Bei seiner ersten Haldistanz legte er eine fantastische Gesamtzeit von 5:55:42 vor und sicherte sich den vierten Platz in seiner AK!🤩Was uns da noch erwartetet?💥MIKE AUF DEM PODEST!Mike ließ fast alle Gegner in seiner Altersklasse hinter sich und stürmte auf den zweiten Platz in seiner AK vor. Verdient ging es für ihn bei der Award Ceremony auf das Podest! Wir gratulieren ganz herzlich und bedanken uns, dass wir an der Strecke mit dir jubeln durften!🎉Balsam für die Triathlonseele war dieser Ironman, egal ob für Starter oder Supporter. Eine echte Empfehlung für jeden der einen schnellen und schönen Ironman mit genügend nordischer Gelassenheit sucht.✌🏻😎🤟🏻Und jetzt warten wir gespannt darauf, ob unsere Reisegruppe im nächsten Jahr nach Utah zu den Weltmeisterschaften fliegen darf. ✈️ Weitere Informationen zu den Slots erteilt Ironman in den nächste Tagen.🧐😊#triathlonfreunde#triathlonfreundewittenberg#triawb#tfwb#triathlon#triathletes#ironman#ironman703#imtallinn#roadtoutah#worldchampionship#swimbikerun#swim#bike#run#fun#sport#motivation

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.